Winterflucht nach Fuerteventura - Start ins Enduroabenteuer 2019

                                              27.02. - 06.03.2019

 

Bericht:

... es war ein Traum ... Augen auf und schon wieder zu Hause mit Sturm, Regen und einfach nur ...

Mittwoch 06.05 Uhr startete unsere Boing 737-800 vom Flughafen Hannover - 10.45 Uhr Landung bei + 21 Grad und Sonnenschein auf der Kanareninsel Fuerteventura, ca. 100 km westlich des afrikanischen Staates Marokko. Bereits im Vorfeld hatte ich mit Frank per E-Mail Kontakt aufgenommen und meine Anfunft angekündigt. "Frank" ist ein glücklicher Auswanderer aus Hamburg, der sich vor Jahrzenten auf der Kanareninsel Selbstständig gemacht hat. Unter "Sahara-Sports oder Enduro-Guro" ist seine kleine Firma zu finden. 7 Yamaha WR 250 R aus den Jahren 2015/2016 stehen für seine selbst geführten Touren zur Verfügung. Kein Verleih oder Massenabfertigung, nein Leidenschaft pur ist bei Frank schon beim Shuttel vom Hotel zu seiner Finca an der Westküste der Insel zu spüren. Deutsche Gründlichkeit beim Versicherungsschutz, bei der Schutzausrüstung und der Einweisung in die Enduros. Daumen hoch Frank!!

 

Ich war mega gespannt auf die WR 250 R von Yamaha, die als Schwester zur baugleichen Honda CRF 250 L gesehen wird. Aber 32 statt 25 PS, einstellbare Federungen vorne und hinten sorgten bei mir für neue Erwartungen. Gleich mal vorweg: die Erwartungen wurden übertroffen!!! Yamaha hat mit der WR 250 ein ideales und motorstarkes Bike auf den Markt gebracht. Leider ist es NEU nicht mehr verfügbar, da die europäischen Abgasnormen hier leider einen Strich im Yamaha-Angebot gemacht haben. Ja, der Motor ist etwas ruppig und der 1. Gang kurz übersetzt, aber schnell habe ich mich als CRF-Fahrer daran gewöhnt. Ob 3. oder 4. Gang, die WR zieht immer und überall hoch und durch... und das Profil auf Fuerte hat es mit groben Schotter und reichlich Hügeln viel Enduroabenteuer zu bieten. Verbote habe ich nirgens gelesen. Die Naturschutzgebiete im Süden und Norden der Insel mal ausgenommen, ist das Fahren im Schotter abseits der Straßen überall möglich. Frank liebt scheinbar kleinste Unterführungen, sodass der Fahrer sich mal richtig klein machen musste ...

 

Akribisch auch seine Einweisungen auf der Strecke. Selbst als alter Hase noch reichlich neue Tipps bekommen. Daumen hoch Frank für deine Tipps in Kurven und Stehen fahren!! Und in deinem Rücksack ist Platz für alles Erdenkliche, selbst die Handluftpumpe, die auch mal benötigt wurde. Das Halbzeitgetränk wurde an einem kleinen Bistro eingenommen, bevor auf der zweiten Hälfte der Tour die Ansprüche stetig stiegen ... aber Augen auf, der Traum ist leider schon wieder zu Ende ...

 

Eine Winterflucht für 2020 ist wieder fest eingeplant ... ein schöner Start in die Endurosaison!

 

Bilder:

selbst geschossen und einige gekennzeichnete durch Frank (Danke für die zur Verfügungstellung!)


weiterer Ausblick auf 2019  ... einige geplante Daten:

 

- 27.02. - 06.03.2019 Winterflucht nach Fuerteventura (Enduro-Guro)

- April "Osterüberraschungstour"

- 01.-05. Mai 2019 Transalp Grobstoller-Treffen in Alt Jabel

- 09.-12.05.2019 Twindurotreffen im Weserbergland

- 27.05. - 27.06.2019 Baltikum - Skandinavien - Ostseeumrundung

-  11.- 14. 07.2019 XL600-Südtreffen in Frankreich

 

seit dabei und schaut gerne mal wieder rein ... schreibt einen Komentar ins Gästebuch oder auch gerne Reisetipps für unsere Touren ...